Otto's Burger - Leidenschaft und Design trifft Gourmet-Burger.

Schanzenstraße. Inmitten von zufriedenen Gästen, die versuchen die leckere Majo nicht vom Burger tropfen zu lassen, sitzen wir mit Christian Seim von Otto’s Burger. Er erzählt uns, wie man es schafft, Burger zu einem Gourmet-Erlebnis 2.0 zu erheben und welche zukünftigen Aktionen geplant sind. Und ganz nebenbei probieren wir noch einen Drink mit der Hoppe zu mixen.

Warum heißt Ihr Otto's Burger?

Christian: Wir heißen Otto's Burger nach Otto Kuase. Der hat 1891 den Hamburger erfunden. Anders als heute, war ein Hamburger damals ein Stück Filet zwischen zwei Brotscheiben mit einem Spiegelei drauf. Dieses Sandwich wurde von den Seefahrern nach Amerika gebracht und dort dann Hamburger getauft.

Wie groß ist euer Kernteam?

Christian: Größer als du denkst wahrscheinlich. Wir haben drei Geschäftsführer. Einen Günder, sein Cousin und seinen langjährigen Schulfreund.

Unser Gründer ist Engländer und Anwalt und hat während eines Besuches bei seinem Bruder in Hamburg festgestellt, dass das kulinarische Angebot hier in Hamburg verglichen mit dem in London ziemlich mau ist. Da er keinen Bock mehr auf Krawatte und die ganze Steifheit hatte, hat er sich dann kurzerhand entschlossen, ein Burger Restaurant in Hamburg zu eröffnen. Und dann ging alles ziemlich schnell. Zuerst kam ein Pop-Up Restaurant. Das lief Bombe. Dann kam die Lange Reihe, Grindel, Ottensen und die Schanze.

Und was kommt danach?

Christian: Wir wollen wachsen, und zwar auch über die Grenzen Hamburgs hinaus. Berlin und Köln sind schon geplant. Köln kommt Ende 2017 - Anfang 2018 und in Berlin sind wir noch auf der Suche nach einem geeigneten Laden. Zudem wird in Hamburg noch diesen Sommer ein neuer Laden eröffnet. Wieder auf der Langen Reihe. Dann haben wir hier vier Läden, in Köln einen und vermutlich ein Jahr später auch einen in Berlin. Deswegen brauchen wir so ein großes Team. Sonst wäre das natürlich total überambitioniert. Zudem kommen unsere drei Geschäftsführer alle aus Jobs, auf die sie keine Lust mehr hatten. Sie wollten endlich ein nettes Team und ein cooles Office, in dem eine freundschaftliche und familiäre Atmosphäre herrscht.

Und was macht Otto's Burger aus, wenn man die ganzen anderen Burgerläden betrachtet, die es in Hamburg sonst noch so gibt?

Christian: Unsere Sympathie und unsere Ehrlichkeit! Damit meine ich zum einen die Liebe, zu dem was man macht und zum anderen eine ehrliche Art von Nachhaltigkeit. Die sehe ich bei anderen nicht so streng eingehalten, wie sie kommuniziert wird. Zum Beispiel versuchen wir gerade deutlich unser Plastik zu reduzieren und unseren Bestell- und Produktionsvorgang so zu optimieren, dass wir minimalen Abfall produzieren. Viele kommunizieren heute Nachhaltigkeit und dann steht trotzdem der Tisch voller Müll und Wegwerfprodukte.

Zudem schauen wir, dass sich sowohl Angestellte, als auch Gäste gleichermaßen wohlfühlen. Unser Ziel ist es, ein ehrliches Miteinander zu schaffen. In dieser Hinsicht ist auch einer unserer Leitsätze: Otto’s Burger muss ein Platz für das erste Date sein. Denn dann hast du ein tolles Gefühl; fühlst dich bei gutem Essen und netter Atmosphäre sehr gut aufgehoben. Wir wollen einen von Grund auf sympathischen und freundlichen Service anbieten. Unsere Mitarbeiter sollen sich auskennen, freundlich sein und einfach selber gern im Laden abhängen. Denn dann fühlen sie sich wohl und transportieren dies auch nach Außen.

Wie läuft die Einführung neuer Produkte bei euch ab?

Christian: Das mache meistens ich gemeinsam mit unserem Gründer Dan. Aktuell testen wir zum Beispiel neue Drinks für unsere Karte. Aber für unsere Burger gilt das gleiche: Erstmal brauchst du drei bis vier geile Rezepte. Dann musst du für das Probekochen in die Küche. Dort wird es zwei- bis dreimal probiert bis überhaupt eine Entscheidung getroffen wird, ob der Burger so bleibt. Dann bestellst du die Zutaten in großen Mengen. Dann schmeckt alles wieder ganz anders. Dann musst du das Rezept wieder umwerfen oder anpassen. Dann musst du es den Köchen zeigen und erklären, damit es in allen Läden auch gleich aussieht und schmeckt. Und irgendwann steht die neue Karte! Das ist echt ein krasser Prozess und ich hätte nicht gedacht, dass das so viel Arbeit ist.

Heißt das, dass du die Ursprungsidee zu neuen Produkten hast?

Christian: Viel kommt auch von unserem Gründer Dan. Der ist eine absolute Ideenmaschine. Meistens schnacken wir dann über die Ideen, werfen uns den Ball ein paarmal hin und her und probieren dann einfach ein paar Sachen aus. So wie heute: Da probieren wir, was man mit leev Hoppe so mixen kann.

Wie regelmäßig wechselt ihr die Karte?

Christian: Alle 3-4 Monate. Im Vergleich mit anderen Läden ist das aber nicht so häufig. Manche wechseln ihre Karte monatlich. Es ist uns wichtig, Abwechslung zu bringen. Auch wenn die meisten Leute einmal im Monat zu Otto’s kommen und immer den gleichen Burger essen, wollen wir sie trotzdem animieren, etwas Neues auszuprobieren. Wir wollen nicht die ganze Zeit das gleiche anbieten und “stehen bleiben”. Es gibt so viel coole Produkte, von denen ich auch selber ganz großer Fan bin und die ich anbieten möchte.

Was würdest du von der aktuellen Specialkarte empfehlen, wenn man mal vorbeikommt? Was sollte man auf jeden Fall mal probiert haben?

Christian: Mein momentaner Lieblingsburger ist der “Honey B”  Burger, ein Klassiker bei uns. Aber ich mag zum Beispiel auch die Pommes mit Chipotle-Käsesauce und Guacamole sehr gerne.

Also kann man gar nicht genau sagen, was eure Besteller sind?

Christian: Doch der Otto’s Burger, ganz klar! Dann kommt der MR.T, Bacon Burger, Trüffel Burger. Die Spezielleren sind natürlich viel weiter unten, aber werden trotzdem gern gemocht. Und wir wollen eben ja die Vielfalt anbieten.

Wollte ihr auch mal etwas jenseits des Burgers machen?

Christian: Ja wollen wir! Aber mit dem Namen Otto's Burger ist es nicht so einfach etwas jenseits des Burger anzubieten. Zum Sommer werden wir auf jeden Fall wieder mehr Dessert und leckere Drinks einführen und mehr Shakes machen, sowie Pommes mit unterschiedlichsten Dips und Beilagen.

Wo kommen die Leute her, die bei Euch essen? Sind das eher regionale Leute oder kommen eher Touristen zu euch?

Christian: Je nachdem in welchem Laden du bist. Hier auf der Schanze, kommen natürlich viele Touristen zu uns. Zum Mittagstisch kommen auch viele Leute aus den umliegend Agenturen und wir haben viele Stammgäste. Grindel wiederum ist ganz anders. Da haben wir ein festeres Anwohner-Publikum. Genauso wie in Ottensen.

Wo glaubst du, seid ihr in 10 Jahren mit Otto's Burger?

Christian: Ich glaube, das Konzept an sich wird es noch lange geben. Und wenn wir schlau sind, haben wir vielleicht in Zukunft 10-15 Läden national. Wenn wir es schaffen dabei die Qualität zu halten und unseren Werten treu zu sein, dann ist vielleicht noch mehr drin, wer weiß! Darüber hinaus machen wir vielleicht noch ähnliche gastronomische Projekte. Wir haben auf jeden Fall alle Bock darauf zu wachsen und neues Land zu testen. Allerdings geht das ohne Franchisen alles relativ langsam und auf Franchise wiederum sind wir nicht so erpicht.  

Aktuell bekommen wir jetzt auch einen Food Truck und probieren das aus. So können wir direkt vor Ort bei den Leuten mit unseren Burgern mitmischen. Und die Marke “Otto's Burger” erlebbarer und größer machen. Als eine sympathische Marke mit coolen Locations und coole Projekten.

Es ist interessant, dass ihr den Sprung vom stationären Restaurant in Richtung Straße macht. Oftmals ist es ja andersherum! Erst kommt der Foodtruck und dann das Restaurant!

Christian: Genau wir haben einfach vorgelegt. Wir haben mit unseren Restaurants, unserer Qualität und unseren Produkten bereits eine Marke geschaffen. Und die wollen wir jetzt auf die Straße bringen. Wenn wir es schaffen, die Qualität und die Produkte in den Truck zu bringen, sind wir den anderen ein ganzen Stückchen voraus.

Gestärkt verlassen wir Otto's Burger. Wir kommen auf jeden Fall wieder, um uns weiter durch die Karte zu testen.

Wenn ihr auch einmal in den Geschmack der super leckeren Burger kommen wollte, informiert euch über den Specials oder den aktuellen Standort des Foodtruck bei Facebook oder auf der Website.

Adresse:

Otto's Burger Schanze / Schanzenstraße 58 / 20357 Hamburg

Otto's Burger Grindel / Grindelhof 33 / 20146 Hamburg

Otto's Burger Ottensen / Bahrenfelder Str. 175 / 22765 Hamburg

Pauline Roennspiess